Coaching und Beratung für Eltern hochsensibler Kinder

Das hochsensible Kind HSK

Es kann eine Herausforderung sein, hochsensible Kinder so zu unterstützen, dass sie mutig, eigenständig, voll Freude und selbstbewusst heranwachsen können.

Hochsensible Kinder haben viele Facetten

Die Hochsensibilität von Kindern zeigt sich sehr unterschiedlich. Manche HSK (hochsensible Kinder) wirken eher ruhig, schüchtern und in sich gekehrt. Andere wirken eher unruhig, abgelenkt und manchmal sogar aggressiv. Häufig wird bei diesen Kindern fälschlicherweise ADHS oder ADS diagnostiziert. Dabei sind sie eigendlich hochsensibel.

HSK ADHS Hochsensibles Kind
  • Leon (vier Jahre) ist in seinem Kindergarten sehr unglücklich. Seine Eingewöhnungszeit hat lange gedauert und war schwer. Irgendwie ist er immer noch nicht richtig angekommen.
 
 

Beim Sport sitzt er meistens auf der Bank und will nicht mitmachen. Mittag isst er in der Kita, weil seine allein erziehende Mutter arbeiten muss. Dort ist Leon mäkelig und isst häufig gar nichts. Er beteiligt sich nur selten am Freispiel und zieht sich meistens in eine ruhige Ecke zurück. Gleichzeitig ist er traurig, weil sie gerne mitspielen möchte.

Manchmal wird Hochsensiblen Kindern eine Wahrnehmungsstörung diagnostiziert

Die Erzieherinnen empfinden sein Verhalten als auffällig und vermuten eine Wahrnehmungsstörung, da Leon zum Beispiel Tastspiele meistens als sehr unangenehm empfindet und „seltsam“ reagiert oder nach dem Sport fast teilnahmslos ist. Wenn seine Mutter ihn um 13:00 Uhr abholt, läuft Leon ihr freudig entgegen und ist gleichzeitig völlig erschöpft. Morgens wiederum fällt es ihm sehr schwer, sich von seiner Mutter zu lösen. Dabei spürt die Mutter genau die wertenden Blicke der Erzieherinnen.

Weitere Beispiele für HSK

  • Finn (acht Jahre) wirkt sehr schüchtern. An der Kasse mag er nicht bezahlen, geschweige denn selbst etwas einkaufen gehen. In ungewohnten Situationen, zum Beispiel bei einem Kindergeburtstag, versteckt er sich hinter seiner Mutter. Er weint schnell und wird zum Teil von anderen Kindern gemobbt.
  • Noa (zwei Monate) ist ein Schreibaby. Er schreit Tag und Nacht. Ohne dass man weiß, was er will. Alle Beruhigungsversuche schlagen fehl. Die wenigen Zeiten, in den er schläft, sind kurz. Seine Eltern sind völlig fertig. Ihr Kraftlimit ist weit überzogen. Mittlerweile streiten sie sich immer mehr. Das haben sie sich ganz anders vorgestellt. Sie beginnen zu resignieren und manchmal sogar, Noa einfach schreien zu lassen. Dafür machen sie sich dann Selbstvorwürfe. Noas Verhalten kann durch einer angeborene Hochsensibilität, einen nicht abgebauten Reflex oder ein Geburtstrauma als Hintergrund haben. Hier ist es wichtig genau zu schauen.
Coaching und Ausbildungen Hochsensibilität Trauma
  • Johanna (zweite Klasse) ist sehr schnell außer sich. Bei der kleinsten Kritik, wenn sie beim Spielen verliert oder generell etwas nicht so läuft, wie sie es will, bekommt sie Wutanfälle. Sie pfeffert das Spielzeug durch den Raum, schlägt und tritt um sich und ist nicht mehr zu beruhigen. Hausaufgaben dauern Stunden, es gibt Streit und Tränen, und danach sind die Eltern und das Kind völlig fertig.

Den Titel “Drama Queen” hat sie schon im Kindergarten bekommen und er wurde bereitwillig von den Lehrern in ihrer neuen Schule übernommen. Die Lehrer sagen, sie sei zwar sehr klug, störe aber den Unterricht enorm; außerdem sei sie nicht in der Lage, dem Unterricht konzentriert zu folgen.

Viele Eltern hochsensibler Kinder sind hilflos

Dies sind typische Beispiele, wie sich die Hochsensibilität bei Kindern zeigen kann. Häufig stehen Eltern, Erzieher und Lehrer diesem Verhalten hilflos gegenüber. Ihnen fehlt das Wissen über die inneren Prozesse, die durch die Hochsensibilität ausgelöst werden. Und sie kennen nicht die Faktoren, die dafür sorgen, dass ein hochsensibles Kind sich so verhält. Gleichzeitig fehlt ihnen das Handwerkszeug, wie sie in solch schwierigen Situationen ein Kind hilfreich unterstützen können.

Im Coaching für Eltern hochsensibler Kinder bekommen Sie:

  • Wichtige Informationen über die Hochsensibilität. Diese Informationen helfen Ihnen, Ihr Kind zu verstehen. Denn allein das macht häufig schon einen großen Unterschied. Ihr Kind ist nicht falsch, es ist einfach anders. Deshalb braucht es zum Teil auch andere Unterstützung als normalsensible Kinder.
  • Unterstützung für sie als Elternteile oder als Paar. Gerade wenn ein Elternteil hoch sensibel das andere normal sensibel ist, kommt es häufig zu Schwierigkeiten. Ich unterstütze Sie dabei, einen Weg zu finden, wie Sie gemeinsam ihr Kind erziehen können. Wenn sie beide an einem Strang ziehen, spiegelt sich diese Kraft bei ihrem Kind, in Ihrer Partnerschaft und in Ihrer ganzen Familie wieder. So können auch Sie selbstbewusst den Menschen gegenübertreten, die meinen, dass Sie ihr Kind zu sehr verhätscheln.
Hochsensibles Kind Beratung Hameln Hannover Hildesheim

Unterstützung für sie als Elternteile oder als Paar. Gerade wenn ein Elternteil hoch sensibel das andere normal sensibel ist, kommt es häufig zu Schwierigkeiten. Ich unterstütze Sie dabei, einen Weg zu finden, wie Sie gemeinsam ihr Kind erziehen können. Wenn sie beide an einem Strang ziehen, spiegelt sich diese Kraft bei ihrem Kind, in Ihrer Partnerschaft und in Ihrer ganzen Familie wieder. So können auch Sie selbstbewusst den Menschen gegenübertreten, die meinen, dass Sie ihr Kind zu sehr verhätscheln.

  • Und das allerwichtigste – konkrete Hilfen für den Alltag. Keine Erziehungsprogramme, sondern passgenaues auf Ihr Kind und Ihre Familiensituation zugeschnittenes Handwerkszeug. Sie bekommen leicht umsetzbare Hilfen, mit denen Sie ihr Kind unterstützen können, selbstbewusst, eigenständig und glücklich heranzuwachsen. Denn gerade in der Erziehung haben häufig die kleinen Dinge die größten Auswirkungen.

    Hierbei hilft uns Marte Meo (das bedeutet aus eigener Kraft). Eine zum Teil videobasierte Technik, in der geschaut wird, was ihr Kind kann oder wo Sie Ihr Kind hilfreich unterstützen; und darauf wird aufgebaut. Denn meistens ist so, dass wir die Dinge schon machen, die hilfreich sind. Sie sind uns nur nicht bewusst. In dem Moment, in dem sie uns bewusst werden, können wir dieses Verhalten gezielt einsetzen. Auch in Stresssituationen, in denen wir normalerweise mit unserem Notfallprogramm agieren.

Meine Qualifikationen für die Arbeit mit hochsensiblen Kindern:

Ich bin Erzieherin mit Erfahrungen in der Waldorfpädagogik, im Regelkindergarten und in einer Tagesgruppen für „schwer erziehbare Kinder“.
Als Dipl. Sozialpädagogin war ich als Kita Fachberatung und in der Erwachsenenbildung tätig.

Zudem bin ich Marte Meo Therapeutin, systemische Familienberaterin und Mediatorin mit vielen zusätzlichen Weiterbildungen. Außerdem ist meine Tochter auch hochsensibel.

Mit meiner über 25-jährigen Praxiserfahrung, die ich mit viel Wissen aus unterschiedlichsten Themenbereichen verbinde, sind Sie bei mir in guten Händen.

Mit voller Unterstützung in ein selbstbewusstes Leben!

Hochsensibel selbstbewusst Coaching

Sie haben noch Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Dann klicken Sie hier oder rufen Sie mich an. Telefon: 05153 800738

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen.

Sandra Quedenbaum
Mit Herz, Humor und Kompetenz

Sie möchten den Beitrag gerne teilen 😊
Menü schließen